Was sind schöne Kleider Fotos und wie man den richtigen Stil wählt

Kleidungsstile und Auswahltipps

Die Vorteile der Kleider liegen auf der Hand: Sie „schneiden“ die Figur nicht, wie Röcke mit Blusen, verstecken ihre Beine nicht, wie Hosen.

Und selbst wenn es sich um ein Maxikleid handelt, unterstreicht es die Silhouette.

Nun, wenn Sie nicht das Ziel verfolgen, verführerisch auszusehen, gibt es so schöne Arten von Hoodie-Kleidern, die absolut alles verbergen, aber niemand wird Zweifel daran aufkommen lassen, dass sie eine schöne Dame sind.

Kleid – Die Kleidung ist sehr feminin, da sie nicht nur auf die gesamte Figur, sondern auch auf die Beine sofort aufmerksam macht.

Es ist jedoch ziemlich schwierig, es mit anderen Kleidungselementen zu kombinieren, um eine Vielfalt herzustellen. Obwohl es möglich ist.

Alle Argumente, wie die Tatsache, dass das Kleid schneller langweilig ist als jeder Rock, brechen zusammen, wenn Sie sich erinnern: Laut Männern ist dies die attraktivste Kleidung von Frauen.

Also, was sind die Arten von Damenkleidern für jeden Tag und für einen besonderen Anlass?

Arten von Alltagskleidern: Stile und Materialien

Ein kleines enges Kleid aus Strick oder Baumwolle mit Lycra sieht sehr frisch aus:

Moderne taillierte Kleider können sehr einfach aussehen – wie ein langärmeliges T-Shirt oder nur ein „Strumpf“ an den Trägern.

Gestrickte Wollminikleider sind eine wunderbare Art von Kleidung, die der Fantasie großen Spielraum gibt:

Solche Kleider sind perfekt mit anderen Teilen der Garderobe kombiniert. Sie werden mit dichten dunklen Strumpfhosen und hohen Stiefeln oder Schuhen mit niedrigen Absätzen getragen.

Kleider aus leichteren und dünneren Materialien werden am besten mit leichteren und dünneren Strumpfhosen und Schuhen mit eleganten Absätzen getragen:

Eine andere Option: erstens – ein Kleid, ziehen Sie einen Pullover an, der etwas kürzer als das Kleid ist:

Ein kleines Kleid kann mit einer Weste, einer Strickjacke oder einem Kurzmantel ergänzt werden:

Das Kleid kann zehn Zentimeter unter der Oberbekleidung hervorschauen. Dies wird zu einem Outfit führen, das als "ab Freitag Freitag" bekannt ist.

Wenn Sie ein traditionelleres Kleid kaufen möchten, sollte es nicht hell und voller Details sein, sonst werden Sie sehr schnell müde und es ist schwierig, so etwas neu zu gestalten.

Ein lässiges Kleid ist ein Kleid mit zurückhaltenden Tönen und lakonischem Schnitt:

Es (oder mehrere Kleider desselben Plans) können endlos getragen werden, um andere Dinge zu demonstrieren.

Welcher Stil kann das Grundkleid sein?

Wenn die Figur es erlaubt – kleine, eng anliegende Figur, bis zum Knie, lakonisch geschnitten, unauffällige Farben.

Ihre Eleganz, nicht mit spektakulären Ergänzungen belastet, macht eine Frau sehr süß, berührend. Ein seltener Mann wird keinen in den Armen tragen wollen.

Um die Aufmerksamkeit nicht mit einer Beschreibung der möglichen Arten von Kleidern zu überladen, beachten wir: das kleid kann zu jeder figur passen.

Der Haupttrick des Schnittes im Kleid besteht darin, die Aufmerksamkeit vom am wenigsten gewinnenden Teil der Figur auf eine optisch attraktivere zu lenken.

Schauen Sie sich die Silhouetten der Alltagskleider auf diesen Fotos an:

Styles können angepasst werden, semi-angepasst, trapezförmig, gerade Silhouette.

In der Taille abnehmbar

Mit der Taille "Empire" also unter der Brust vorbei

Hipster Style Hip 20-30s

Mit einem Bootsausschnitt

V-Ausschnitt

Quadratischer Ausschnitt

Mit einer „Schlaufe“ am Hals, an einer Schulter, mit unterschiedlich langen und geformten Ärmeln

Mit ausgestelltem Saum

Konischer Saum

Gefaltet

Mit einem Schnitt

Mit Geruch

Die Länge kann natürlich auch variieren. Und das alles in unzähligen Kombinationen. Was Sie wählen sollten, erfahren Sie in den Hinweisen zur Körperformung.

Optimale Stoffe für Alltagskleider – feine Wolle, leichte Strickwaren, schwere Strickwaren, Leinen, Baumwolle mit Lycra.

Kleider aus anscheinend schönen, aber harten Materialien machen die Figur ungeschickt. Sie berauben die Natürlichkeit, sehen aus wie Verpackungen.

Silhouetten von Frauenkleidern am Wochenende

Wochenendkleider – ein gebräuchlicher Name für Outfits, die für freundliche Familien- und Firmenfeiern, Geschäftsessen und Theaterbesuche entworfen wurden.

Ihre Vielfalt ist Cocktailkleider, weniger formell, weniger zurückhaltend.

Cocktailkleid – Dies ist normalerweise ein elegantes kurzes Kleid (die Länge variiert von Mitte Oberschenkel bis Mitte Knöchel), dessen Silhouette Eleganz und Originalität kombiniert.

Der Geburtsort solcher Kleider ist Amerika, die Erscheinungszeit sind die 1920er Jahre des letzten Jahrhunderts, als Cocktailpartys in Mode kamen.

Es war für modebewusste Frauen notwendig, den besonderen Status solcher Veranstaltungen zu benennen! Was steckt in Cocktailkleidern dieser Zeit? Revolutionäre "Vorhänge".

Tatsächlich ist es schwierig, diese Kleider Kleider im allgemein anerkannten Sinne zu nennen – Stoffteile wurden einfach auf den Körper gelegt und gesichert, wobei Arme, Nacken, Brust und Beine kühn geöffnet wurden.

Die nächste Stufe in der Entwicklung dieser Art von Kleidung ist das Erscheinen von Modellen mit abgesenkter Taille, Montage, die die Fehler der Figur maskieren.

Die Kleider wurden zusätzlich mit Fransen und Perlen verziert. Das sind schicke Urgroßmütter moderner Cocktailkleider.

Dann wurden die Vorzüge solcher Outfits vervielfacht (die Kombination von Stoffen lieferte erstaunliche Ergebnisse), die Dekorpalette erweitert und in gewisser Weise verengt – sie begannen, auf Brust und Rücken ein tiefes Dekolleté zu erzeugen.

Eine Vielzahl von Wochenendkleidern haben Zahlen. Aber wie viele brauchen sie? Aufgrund des Namens ist das Ausgangskleid zur Veröffentlichung bestimmt.

Zunächst für Bälle: Abschlussfeier, Neujahrsfeier, Maskerade-Ball (Firmenfeier oder einfach nur eine freundliche Party-Option), Ballempfang zu Ehren einer Feier.

Vergessen Sie nicht die Hochzeitszeremonie.

Die Liste wird sich als umfangreich herausstellen, aber wir geben zu: Bei einer durchschnittlichen Person treten solche Ereignisse nur selten auf.

In Wahrheit sehr selten. Ein magisches Outfit ist also tatsächlich ein Outfit auf einmal.

Das nächste Mal spüren Sie es jedoch nicht. Nicht das. Sie beginnen sich nach einer anderen Toilette zu sehnen.

Es ist kein Zufall, dass viele lange keine formellen Kleider mehr tragen und auf günstigere Kleidung umsteigen. Für diejenigen, die durch Beruf oder Zufall die schwere Last des gesellschaftlichen Lebens tragen müssen, können wir die folgenden Optionen für die Aktualisierung der Garderobe anbieten.

Kleines schwarzes Kleid für alle Gelegenheiten, die Yves Saint Laurent einmal Frauen schenkte.

Ein ziemlich großes schwarzes Kleid mit einem vollen Rock für eine Feier.

Wenn Sie noch einen Hut und Handschuhe tragen, erhalten Sie eine Retro-Version, heutzutage original.

Abendkleid mit Ausschnitt und ärmellos erinnert an frühere und moderne Filmstarter.

Normalerweise besteht der Ausschnitt aus einem langen Rock und Absatz. Dies gibt den Artikel und verlängert die Figur. Pelze, Stolen, teurer Glanzschmuck sind hier angebracht.

Elegantes kleines Kleid im Stil der 20-30er Jahre (Charleston Times) – mit abgesenkter Taille.

Solch ein elegantes, goldfarbenes, hellblau schillerndes Kleid hilft Ihnen in unerwarteten Situationen. Es ist angemessen und auf einer vollen Zahl, machen Sie es einfach nicht kurz.

Und was sind die Materialien für Kleider, die für einen besonderen Anlass getragen werden?

Für das endgültige Kleid sind Stoffe etwas Besonderes: Taft, Satin, Seide, Brokat, Samt, Organza, Chiffon, Georgette, Musselin.

Wie wählt man einen Kleidungsstil nach Art der Figur

Verwenden Sie die Tipps zur Auswahl von Kleidern für die Körperformung.

Welchen Kleidungsstil wählt man für den Figurentyp "Apfel" (breite Schultern, üppige Büste, ausgeprägte Taille, schmale Hüften)

Nachteile Niveau:

  • A-Linien-Silhouette – die Gesamtsilhouette des Kleides dehnt sich nach unten aus; hohe Taille mit einem flauschigen Rock (Empire-Stil)
  • Taille auf den Hüften (im Stil der 20-30er Jahre), Vorhänge am unteren Rand
  • Kleid mit offener Schulter oder um den Hals gebundenen Trägern

Wählen Sie den Stil des Kleides für die Art der Figur "Birne" (kleine Brust, abgerundete Hüften und ausgeprägte Taille)

Nachteile Niveau:

  • Hohe Taille
  • Schräg
  • Mit dem V-Ausschnitt wird die Brust optisch vergrößert und die Schultern erweitert
  • Taschenlampe mit Ärmeln
  • Anmutige Träger

„Knabenhafte“ Figur (kleine Brust, schmale Schultern und Hüften, groß, dünn)

Nachteile Niveau:

  • Gerade Kleider mit niedriger Taille (im Stil der 30er Jahre)
  • Leichter fliegender Rock bis zu den Knien; halb taillierte Silhouette
  • 60er A-Linien Kleider

Besondere Empfehlungen

  • Wenn es voll ist, sollte das Kleid nicht an der breitesten Stelle des Beins enden.
  • Ein lockeres Maxikleid wird immer die unzureichende Schönheit der Beine verbergen.
  • Lange Ärmel verlängern die Linie der Schultern und Arme optisch.
  • Bei einer Sanduhr genannten Figur (schmale Taille, Schultern und Hüften gleich breit) werden die Vorteile hervorgehoben: Modelle, die eng und eng anliegen; feste Taille (Gürtel); ausgestellter oder verengter Saum, voller Rock.

Diese Fotos zeigen das richtige Kleid zur Auswahl: